Skip to content

Masterclass John Seymour:
Tipps vom One of the Top 50-PGA-Pros

August 2018

«Mehr Power und Führung»

Teil 2

Im letzten Trainings-Beitrag habe ich beschrieben wie wichtig die
«90-Grad-Führung» ist.

Ein anderer, grosser Fehler, der einen 90-Grad-Winkel unmöglich macht, ist ein falscher Griff.
Sobald die rechte Hand zu weit nach rechts gedreht ist (Bild 1) und der
Daumen von oben auf den Griff drückt, bekommt man Schwierigkeiten.
Der Daumen blockiert das Abwinkeln des Handgelenkes, und daher
sind keine 90 Grad mehr möglich.

Das Ergebnis: Der Daumen drückt den Schläger nach unten (Bild 2).
Ohne die 90-Grad-Führung schliesst sich der Schlägerkopf und das Ergebnis ist ein Schlag, bei dem der Ball in gerader Linie nach links fliegt (Bild 3).
Das geschieht, wenn man einen Griff hat, bei dem der Daumen auf den
Schlägergriff drückt.

Die beste Übung ist die folgende:
Greifen Sie den Schläger und lassen Sie den Daumen und den Zeigefinger der rechten Hand los (Bild 4).
Mit diesen beiden – nicht aktiven – Fingern auf dem Griff, ziehen Sie den Schläger automatisch mehr mit der linken Hand ohne den unnötigen Druckeinfluss des rechten Daumens (Bild 5).

Das Ergebnis: Der 90-Grad-Winkel bleibt bestehen und Sie schwingen
besser bzw. sauberer durch den Ball (Bild 6).

Scroll To Top